Dienstag, 20. Dezember 2011

Wintersuppen-Rezept - Kartoffelsuppe

Mal ganz ehrlich, was gibts besseres, als von draußen reinzukommen und ne warme, leckere Suppe zu schlürfen? Wenns draußen ungemütlich ist, tun Suppen einfach gut.



Und deshalb zeig ich euch nun ein Rezept zu einer Kartoffelsuppe, die 1. satt und 2. warm macht. Außerdem schmeckt sie unglaublich gut.
Das Rezept stammt von meiner Oma, die so mit ein "paar" Kartoffeln 11 (!) Leute satt bekommen hat.

Zunächst einmal schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in viertel. Noch mal eben abspühlen und in heißen Wasser kochen. Am besten fügt ihr schon etwas Brühwürfel zum Wasser hinzu.

Während die Kartoffeln kochen, bratet ihr Buttergemüse in einer Pfanne an. Buttergemüse gibts tiefgefroren eigentlich überall. Ich nutze immer die Dinger aus dem Lidl, da sind ca 500g samt Kräuterbutter drin. Das Gemüse sollte durch sein, aber noch etwas Biss haben.

Wenn ihr gerne noch etwas Fleisch in der Suppe habt (wie ich, Vegetarier lassen es natürlich einfach weg), schneidet Mettenden in kleine Stücke und bratet sie ebenfalls an. Schneidet dann noch ein paar Schinkenwürstchen oder Bockwürstchen in mundgerechte Stücke. Die müsst ihr nicht mehr kochen oder braten oder sonst was, die machen wir gleich mit der Suppe warm.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, also wenn ihr mit einem Messer hineinpieksen könnt und die Kartoffel einfach wieder runter rutscht, gießt ihr das Wasser ab (ein bisschen darf drin bleiben). Stampft oder püriert die Kartoffeln und rührt sie mit Milch sämig. Dann kommen Mettenden, Schinkenwürstchen und das Buttergemüse dazu, rührt all das unter, schmeckt es mit Paprika, Salz, Pfeffer und ggf. noch einem Brühwürfel ab und rührt es so sämig, wie ihr es gerne mögt. Ich mache meine Suppe lieber etwas dickflüssiger, weil ich sie so einfach lieber mag.

Ich nutze für meine Suppe übrigens überwiegend festkochende Kartoffeln, die eignen sich ganz gut.

Ich sag euch, diese Suppe wärmt durch und macht satt. Deshalb seid lieber etwas sparsamer mit den Kartoffeln, sonst bleibt am Ende so viel übrig. Ich habs übrigens schonmal versucht: 4 Leute kriegt man mit nem ganz normalen Topf (also keiner dieser mega-großen Töpfe oder Kasserolen) locker satt.

Und nun viel Spaß beim Nachkochen, falls ihr denn nachkocht. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Vielleicht könnt ihr irgendwann mal ne gute Kartoffelsuppe gebrauchen :)


Ich bin keine Meisterköchin und hab auch keine unendliche Erfahrung, aber ich wollte gerne meine Winter-Rezepte mit euch teilen. Es gibt mit Sicherheit bessere Suppen als meine, aber darum gehts hier nicht :)

1 Kommentar:

  1. Mega mega mega lecker!
    Ich liebeeeeeee suppen!
    GGLG <3 < 3 <3

    AntwortenLöschen

Bitte seid nett zueinander :) Kommentare mit Beleidigungen oder Bemerkungen, die unter die Gürtellinie gehen, werden gelöscht. Gleiches gilt für Kommentare mit sinnfreiem Inhalt und der Aufforderung vorbeizuschauen oder zum gegenseitigen Folgen. Na, ihr wisst schon, diese "Schau mal auf meinem Blog vorbei"-Kommentare, die sind doof.